RiftFeed | Alles, was es über LoL Ultimate Skins zu wissen gibt
Wer hat eigentlich alles einen Ultimate Skin?

Alles, was es über LoL Ultimate Skins zu wissen gibt

Skins
Seraphine ultimate Skins
Dieser Ultimater Skin hat Power – und das seit Release | © Riot Games

Skins gibt es in League of Legends wie Sand am Meer. Manche von ihnen sind extrem teuer, manche total selten und einige sind gar nicht mehr im Shop verfügbar. Außerdem gibt es für die, die richtig angeben wollen, Prestige Skins, die gar nicht mit Riot Points zu kaufen sind, sondern nur über die selteneren Prestige Points gehen.

Genauso gibt es in League of Legends eine Kategorisierung der Skins danach, wie viel Arbeit in die Produktion gelaufen ist, also wie viel du für dein Geld bekommst: Die legendären, epischen und Ultimate Skins.

Ultimate Skins in League of Legends

Es gibt nicht viele Ultimate Skins in League of Legends. Die Skins sind nämlich ein bisschen weiterentwickelt als der Rest. Sie machen das gleiche wie Mitarbeiter in aufstrebenden deutschen Start-Ups: Sie gehen die Extra-Meile. Zumindest kann man das von den Entwicklern bei Riot sagen. Jeder Skin hat etwas Eigenes, Neues, was vorher so noch nicht da war.

Wenn wir einem Blog Post aus dem Jahr 2020 folgen, könnte sich das in Zukunft vielleicht ändern. Trotzdem sollen Ultimate Skins in League of Legends sich anfühlen, als hätte Riot etwas „wirklich besonderes geschaffen (Riot Beissimoh).


Aber was unterscheidet die Ultimate Skins jetzt im Detail (oder wie der Franzose sagt „en detail“) von den legendären oder gar epischen Skins? Dark Cosmic Jhin sieht auch schon ziemlich cool aus, hat auch eine sehenswerte Backport-Animation und passt perfekt in die Skin-Reihe rein. Ist aber nur legendär. Ultimate Skins gibt es also nur eine Kinderhand voll (manche sind ziemlich klein – die Hände, nicht die Skins). Der Entwicklungsaufwand ist teilweise substanziell größer. Deshalb gibt es auch nur insgesamt sechs Ultimate Skins in League of Legends. Engage!

Alle LoL Ultimate Skins

K/DA All Out Seraphine – 3250 RP

kda all out seraphine
Welch hübscher Skin für hübsche Champions | © Riot Games

Wir gehen chronologisch vor und starten in der Gegenwart. Seraphine hat direkt mit Veröffentlichung einen Ultimate Skin bekommen. Frevel? Gaunerei? Erschleichung und Betrug? Vielleicht. Gutes Marketing? Definitiv. Als Seraphine während der Worlds 2020 rauskam, wurde ihr direkt der K/DA All Out Skin mitgeliefert. Der Skin hat verschiedene Formen und entwickelt sich während des Spiels und zeigt die musikalische Entwicklung Seraphines als Mitglied von K/DA.

Sie startet quasi als Indie-Künstlerin, die online Musik macht, bis sie irgendwann entdeckt wird und groß rauskommt. Dabei musst du nicht einfach nur warten bis eine bestimmte Minute im Spiel erreicht ist oder auf irgendwelche Knöpfe drücken – damit du zur nächsten Musikerstufe aufsteigst, musst du Missionen vollenden. Diese Missionen folgen im groben der gleichen Storyline, der wir auch auf Social Media folgen konnten und die vorher in einem Riot Comic veröffentlicht wurde.

Das Konzept ist ziemlich einzigartig bis dato (oder wie der Franzose sagen würde „à ce jour“). Zwar gibt es mit DJ Sona (kommen wir gleich noch zu, keine Angst) als Skin mit einem gewissen Musik-Hintergrund, aber der hier setzt dem ganzen noch einmal die Krone auf.

Gun Goddess Miss Fortune – 2275

Gun Goddess Miss Fortune
Goddess mit Doppel D, denk dran. | © Riot Games

Oh, es war der schönste LoL-Moment, als ich einen Gun Goddess Miss Fortune Skin Shard aus einer Hextech Truhe zog. Süße, süße Zeiten. Der Skin ist übrigens auch der Einzige, der keine 3250 Riot Points kostet. Gun Goddess Miss Fortune kam 2018 raus und hat wie so viele andere Ultimate Skins verschiedene Modi, zwischen denen du im Spiel wählen kannst. Scarlet Fair, Zero Hour, Royal Arms und Starswam sind die Namen, eine Form cooler als die andere und jede mit eigener Ultimate.

Der Unterschied zu vielen anderen Ultimate Skins: Du kannst die Form jedes Mal ändern, wenn du im Fountain stehst. Und wenn wir jedes Mal sagen, dann meinen wir jedes Mal. Jeder Backport bekommt ein freshes Outfit. Besser geht’s kaum.

Elementalist Lux – 3250 RP

elementalist lux
So vielseitig, diese Lux, wow | © Riot Games

Elementalist Lux ist wohl der verkopfteste Ultimate Skin in League of Legends. Und auch der teuerste. Es war mal eine Master Edition bei Veröffentlichung verfügbar und guess what – die war noch teurer. 3950 Riot Points musstest du damals blechen. Zum Glück ist es wenigstens ein bisschen billiger geworden inzwischen.

Also, wir dröseln auf wie Seilproduzenten. Warum ist Elementalist Lux besonderer als die anderen besonderen Ultimate Skins? Ganz einfach: Sie ist einfach mehr. Zwar haben viele Ultimate Skins verschiedene Formen, aber Lux übertreibt es. Insgesamt kannst du im Verlauf des Spiels, wenn es lang geht und du es gut anstellst, 10 verschiedene Luxes mit einem Skin sehen. Diese Kombinationen gibt es:

  • Eis – Wasser + Luft
  • Sturm – Feuer + Luft
  • Magma – Feuer + Natur
  • Mystic – Wasser + Natur
  • Dunkelheit – Natur + Luft ODER Wasser + Feuer

Es gibt vier verschiedene Elemente. Am Anfang suchst du dir eins aus. Das nächste kannst du dir dann aussuchen, wenn du genug Stacks hast. Diese Stacks sammelst du, indem du Gegnern Schaden zufügst. Irgendwann kannst du also die Elemente miteinander verbinden und ein neues erschaffen. Und dann nochmal. Einzigartig. Cool. Teuer.

DJ Sona – 3250 RP

Dj Sona ultimate skins
Hab die Melodien von DJ Sona immer noch im Ohr | © Riot Games

2015 ist das Jahr in dem wir uns aktuell befinden. DJ Sona kam gerade raus, du holst dir an einem heißen Sommertag ein Calippo von der Tanke, setzt dich in dein stickiges Zimmer mit Handtuch vor dem Fenster und willst ein bisschen im Ranked reinschwitzen. Doch eine nicht enden wollende, nervige Melodie tönt in deinem Ohr.

Es ist DJ Sona. Drei spielbare Formen hat der Skin und du kannst wechseln, wie und wann du willst. Einfach per Chatbefehl /toggle, /g oder CTRL+5/CTRL+7 kannst du jeden in der Kluft bis an den Rand der Selbstgeiselung bringen. Toll. Lieben wir.

Spirit Guard Udyr – 3250 RP

spirit guard udyr ultimate skin
Der Skin sollte uns inzwischen allen bekannt sein | © Riot Games

Der zweite Ultimate Skin, der je veröffentlicht wurde, ist Spirit Guard Udyr. Klar, der sieht jetzt erstmal nicht so besonders aus, wie wir das von unseren Ultimate Skins gewohnt sind. Und mit dem ganze VFX Rework Spaß erwarten wir 2022 auch nochmal einen ordentlichen Boost, aber wir dürfen nicht vergessen, dass auch dieser Skin mehrere Formen hat .

Es gibt nämlich fünf verschiedene Animationen von Spirit Guard Udyr – alle folgen seinen In-Game-Formen. Es gibt also Tiger, Schildkröte (oder wie der Franzose sagen würde, „ la tortue“), Bär und Phönix. Und natürlich die Base Form. Mit Blick auf die Updates, die für Udyr dieses Jahr kommen sollen, hat Riot sich wohl ganz schön von dem Skin inspirieren lassen. Sehr gespannt, wie der Ultimate Skin im Verlaufe dieses Jahres aussehen wird.

Pulsfire Ezreal – 3250 RP

pulsfire ezreal ultimate skins
Der Pulsfire Ezreal schießt schnell und zuverlässsig. | © Riot Games

Meine Damen und Herren (hauptsächlich Herren, wenn ich mit unsere Nutzerzahlen anschaue), wir präsentieren: Den ersten Ultimate Skin von League of Legends. 2012 veröffentlicht, hat er inzwischen wenigstens mal ein Update bekommen. Ansonsten wäre der Preis von 3250 RP wohl auch nicht zu rechtfertigen.

Auch bei dem Skin stehen dir wieder vier verschiedene Formen zur Verfügung, die alte Leier also. Diesmal ist es auch wieder ganz einfach: Mit fortschreitendem Level bekommst du immer ein bisschen coolere Rüstung, neue Voice Lines und Animationen.

Mit den Ultimate Skins versucht Riot, das Skin-Game noch ein bisschen weiter zu pushen. Funktioniert. Diese Skins haben ein bisschen mehr drauf, als zufällige Skin Shards in deinen Loot Boxen. Die Ultimate Skins sind super einzigartig und haben auch wesentlich länger gebraucht, um entwickelt zu werden. Also ab mit dir und Ultimate Skins kaufen. Jetzt! (oder wie der Franzose sagen würde, „On y va!“)