RiftFeed | Kompetitives Gaming für unterwegs: Das mobile Spiele-Setup…
Mit diesem Set-Up kannst du LoL nahezu überall spielen

Kompetitives Gaming für unterwegs: Das mobile Spiele-Setup für League of Legends

Hardware
Samsung Galaxy Book League of Legends

Wenn du mal länger auf Reisen bist oder auch einfach nur einen Kumpel besuchst, musst du nicht unbedingt auf dein Lieblingsspiel verzichten. Mit einem mobilen Gaming-Setup für League of Legends kannst du fast überall spielen.

Wir zeigen dir, wie du dir am besten ein reisetaugliches Gaming-Setup für LoL zusammenstellst und was du dafür benötigst. Glücklicherweise braucht League nicht viel Hardware-Power, weshalb der Laptop keine High-End-Gaming-Maschine sein muss. Die Peripherie kannst du auch an deinem PC zu Hause nutzen und musst diese eventuell gar nicht extra kaufen.

Das Reise-Setup für League kannst du deshalb schon relativ günstig bekommen. Wir sagen dir hier, was du dafür mindestens brauchst und geben dir auch konkrete Vorschläge. Das Setup besteht aus:

  • Laptop
  • Maus
  • Tastatur
  • Headset

Fangen wir mit dem wichtigsten Gerät an.

Der Laptop: Das sollte tragbares Gaming für League of Legends können

Wie eingangs schon erwähnt, muss der Laptop für League of Legends kein leistungsstarker Gaming-Laptop sein. Die Hauptkriterien hier sind deshalb Tragbarkeit und Preis. Was du haben möchtest, ist ein relativ günstiger Laptop, der nicht zu klobig ist.

Wenn du mit dem Laptop auch noch mit zum Beispiel Photoshop arbeiten willst, Videobearbeitung auf deiner Agenda steht oder du noch andere Spiele zockst, sollte der Klapprechner allerdings schon ein wenig Power haben. Dabei solltest du aber bedenken, dass viel Power viel Hitze generiert, die gekühlt werden muss.

Das ist einer der Gründe, warum dedizierte Gaming-Laptops oft sehr dick sind. So kann die Luft besser zirkuliert werden. Es gibt aber auch einen guten Mittelweg zwischen Leistung und Tragbarkeit. Laptops mit weniger Rechenpower verbrauchen dazu weniger Strom, wodurch auch der Akku länger hält. Hier musst du also eine Balance finden, die zu deinen Anforderungen passt.

Eine Empfehlung von uns ist das Galaxy Book von Samsung da es sehr transportabel ist. Mit dem Intel-i7-Prozessor der 11. Generation und Iris Xe Grafik bietet er aber trotzdem mehr als genügend Rechenpower für LoL. Bei dem 15-Zoll-Display sollte auch die Full-HD-Auflösung vollkommen ausreichend sein.

Samsung Galaxy Book
Das Galaxy Book von Samsung ist schick und relativ leistungsstark. Quelle: Samsung

Dazu bekommst du zwei USB-A-Anschlüsse für deine Peripherie, zwei USB-C-Anschlüsse und einen HDMI-Anschluss, falls du einen externen Monitor mit dir herumtragen möchtest.

Die Tastatur sollte möglichst kompakt sein

Um unterwegs ordentlich zocken zu können, brauchst du auch eine gescheite Tastatur. Natürlich hat der Laptop bereits eine Tastatur integriert, aber die eignet sich selten zum Spielen. Im besten Fall willst du League mit einer mechanischen Tastatur spielen, da du hier gutes Feedback und die schnellsten Reaktionszeiten bekommst.

Glücklicherweise gibt es diese auch in kleinen Formfaktoren. So kannst du zum einen Platz auf dem Schreibtisch sparen und zum anderen kannst du sie ganz einfach überall mit hinnehmen. So eine Tastatur ist zum Beispiel die Ducky One 2 Mini. Die haben wir auch schon bei Gamers Gear getestet, die Ergebnisse kannst du dir hier im Video anschauen:

In order to view YouTube video's, please accept the Google Fonts and marketing cookies.

Das ist eine mechanische Gaming-Tastatur mit einem sogenannten 60-Prozent-Formfaktor. Das bedeutet, sie ist nur 60 Prozent so groß wie eine normale Tastatur. Dazu kannst du das Kabel ganz einfach abnehmen, wodurch sie noch transportabler wird.

Wenn du komplett auf Kabel verzichten möchtest, kann es hier auch Sinn machen, eine mechanische Gaming-Tastatur ganz ohne Kabel zu wählen.

Auch die Maus solltest du ganz einfach überall mit hinnehmen können

Dazu brauchst du natürlich noch eine Maus. Das Trackpad eines Laptops eignet sich nun wirklich nicht zum Zocken. Das ist schlecht platziert und reagiert langsam und ungenau. Bei der Maus solltest du darauf achten, dass sie leicht transportabel ist und eine schnelle Verbindung hat.

Außerdem sollte sie eine Reaktionsgeschwindigkeit von einer Millisekunde oder weniger haben. Unserer Meinung nach eignet sich die Logitech G Pro X Superlight deswegen perfekt fürs Zocken unterwegs und zu Hause.

Das ist die ultraleichte Maus aus der beliebten G Pro X-Reihe von Logitech. Außerdem ist sie kabellos, läuft aber trotzdem mit einer Reaktionszeit von nur einer Millisekunde. Der Akku reicht laut Hersteller für 70 Stunden im Spielbetrieb.

Allerdings sind ultraleichte Mäuse nicht für jeden etwas. Wenn eine schwerere Maus eher zu deinem Spielstil passt, findest du dort auch viele kabellose Modelle mit guter Reaktionszeit. Vielleicht ist auch diese MOBA-Maus was für dich: 

Mit dieser Maus brauchst du keine Tastatur mehr, um LoL zu spielen

Ein Headset macht unterwegs durchaus Sinn

Um das League of Legends Gaming-Setup für unterwegs abzurunden, fehlt jetzt nur noch das passende Headset. Das ist nicht zwingend notwendig, da der Laptop in der Regel auch Lautsprecher und ein Mikrofon hat, mit einem Headset bekommst du aber oft bessere Soundqualität und niemand kann mithören.

Auch hier macht eine kabellose Variante Sinn, da du ein Kabel weniger mit dir herumtragen musst. Dazu sollte es ohrumschließend sein, weil du so Hintergrundgeräusche besser ausblenden und dich voll auf Spiel konzentrieren kannst.

Ein passender Kandidat hier wäre das HS 80 RGB von Corsair. Zugegeben hat Corsair einen etwas eigenen Stil, gerade bei den Headsets, aber wenn der dir gefällt, gibt es kaum etwas Besseres. Das Corsair-Headset ist kabellos und ohrumschließend. Durch das Gummiband sollte es auch in längeren Sessions komfortabel sein.

Für ein Wireless-Headset bringt es sogar ein anständiges Mikrofon mit, was in dieser Kategorie nicht unbedingt selbstverständlich ist. Auch das Headset haben wir bereits bei Gamers Gear für dich getestet. Unseren Testbericht findest du hier:

In order to view YouTube video's, please accept the Google Fonts and marketing cookies.

Du musst nicht alles neu kaufen

Wie eingangs schon erwähnt, kannst du auch die Peripherie nutzen, die du bereits besitzt. Einen Laptop solltest du dir allerdings schon anschaffen, da es eher unpraktisch ist, einen Desktop-PC samt Monitor auf Reisen mit dir herumzutragen.

Wenn du dir aber neue Peripherie zulegen möchtest und viel auf Reisen bist, könnten die empfohlenen Geräte oder ähnliche genau das richtige für dich sein.