RiftFeed | Kopfhörer für 5.200 Euro? Die 4 besten Kopfhörer zum Zocken
Du kannst viel Geld für Kopfhörer ausgeben.

Kopfhörer für 5.200 Euro? Die 4 besten Kopfhörer zum Zocken

Hardware
Kopfhörer
Wir haben 4 Kopfhörer herausgesucht, die du auch zum Zocken verwenden kannst.

Wenn du beim Zocken was auf den Ohren haben willst, kannst du entweder ein Headset oder Kopfhörer benutzen. Beide Lösungen haben ihre Daseinsberechtigung und welche du wählen möchtest, ist hauptsächlich Geschmackssache. Darum stellen wir dir in diesem Artikel die vier besten Kopfhörer fürs Gaming vor.

Kopfhörer haben eine größere Preisspanne als Headsets, darum haben wir welche aus verschiedenen Preisklassen herausgesucht. Bevor du dir einen Kopfhörer kaufst, um ihn am PC zu verwenden, solltest du allerdings darauf achten, dass er kompatibel ist. Einige der Kopfhörer haben einen 6,3-Millimeter-Klinkenanschluss, die meisten PCs aber nur einen 3,5-Millimeter-Klinkenanschluss. Deshalb brauchst du hier eventuell einen entsprechenden Adapter.

Hast du das allerdings geklärt, schau dir gerne an, welche Kopfhörer-Optionen du hast. Wir fangen mit dem erschwinglichsten Modell an.

Technics EAH-DJ1200EK - Der Spartipp für Hobby-DJs

Technics Kopfhörer
Der Spartipp, vor allem aber nicht nur für DJs.

Das Technics-Headset ist eigentlich für DJs konzipiert, lässt sich aber auch zum Zocken gebrauchen. Bist du nebenbei DJ, bekommst du hier ein Gerät für gleich zwei deiner Hobbys. Beachten solltest du, dass hier der 6,3-Millimeter-Stecker verbaut ist. Für deinen PC brauchst du also wahrscheinlich einen Adapter.

Der Kopfhörer ist Over-Ear, sodass Geräusche von außen gut abgeschirmt werden können und du dich auf den Sound konzentrieren kannst. Der Frequenzgang reicht von 8 Hz bis 30.000 Hz.

Das 1,5 Meter lange Spiralkabel ist abnehmbar, was vor allem für den Transport praktisch ist und das Kabel austauschbar macht. Dazu bekommst du noch eine Transporttasche mitgeliefert. Außerdem hat der Kopfhörer einen Verriegelungsmechanismus, damit das Kabel sich nicht versehentlich löst. Der Technics-Kopfhörer kostet rund 160 Euro.

Shure Aonic 50 - Bewährte Technik von Shure

Shure aonic 50
Schick und alltagstauglich präsentiert sich der Shure-Kopfhörer.

Shure ist für qualitativ hochwertige Kopfhörer bekannt. Der Aonic 50 ist ein schickes Over-Ear-Modell. Das Besondere dabei ist, dass der Kopfhörer komplett kabellos ist. Du kannst ihn per Bluetooth 5 mit verschiedenen Geräten verbinden. Für den hochauflösenden Sound kannst du natürlich auch ein Kabel mit 3.5-Millimeter-Klinkenanschluss verwenden.

Dazu gibt es einen USB-Anschluss, mit dem du den Kopfhörer wieder aufladen kannst. Eine Ladung sollte laut Shure für rund 20 Stunden reichen. Dazu verfügt der Kopfhörer über Noise Cancellation. So nimmst du Störgeräusche von außen kaum wahr. Per Knopfdruck kannst du diese Funktion auch deaktivieren.

Ebenfalls per Knopfdruck kannst du Anrufe annehmen, die Lautstärke anpassen oder die Musik pausieren. Das Aonic 50 kostet rund 250 Euro.

Bang & Olufsen Beoplay HX - Das höherpreisige Modell

Bang und olufsen kopfhörer
Der Bang & Olufsen Kopfhörer kostet schon etwas mehr.

Wenn du etwas mehr ausgeben möchtest, hat Bang & Olufsen hier etwas für dich, und zwar das Beoplay HX. Die sind ebenfalls kabellos und arbeiten mit Bluetooth 5.1. Du kannst sie aber auch mit dem 3.5-Millimeter-Klinkenstecker verbinden.

Geht der Akku zu Neige, verbindest du das Headset mit dem USB-Anschluss. Bei voller Aufladung sollte der Kopfhörer für rund 35 Stunden halten. Der Frequenzbereich reicht von 20 bis 22.000 Hertz.

Der Bang & Olufsen Kopfhörer verfügt ebenfalls über Adaptive Active Noise Cancelling und sieht dazu noch verdammt schickt aus. Für den High-End-Kopfhörer legst du rund 480 Euro auf den Tisch.

T+A Solitaire P Planar - Wenn du absolut zu viel Geld hast

T+A Solitaire
Der T+A-Kopfhörer sprengt wohl die meisten Budgets.

Wenn du sehr viel Geld hast und dir gute Soundqualität wichtig ist, greifst du zum T+A Solitaire P Planar. Der Kopfhörer kostet sage und schreibe 5.200 Euro. Ja, richtig gelesen, tausend.

Dafür bekommst du laut Hersteller nur die beste Qualität und präzisen Sound. Willst du den Kopfhörer an deinen Gaming-PC anschließen, ist allerdings wieder ein Adapter nötig, denn das Headset kommt mit unsymmetrisch 6,35 Millimeter und symmetrisch 4,4 Millimeter Pentaconn.

Die Kopfhörer selbst sind aus Aluminium, Stahl, Kunstleder und Alcantara gefertigt. 19 Hochleistungs-Neodym-Magnete treiben die Membran an und sorgen für den präzisen Sound. Wenn dich das anspricht, greif zu!