RiftFeed | Die 4 besten Gaming-Fernseher 2022: Zocken auf dem großen…
Auch Fernseher als PC-Monitor sind kein Problem

Die 4 besten Gaming-Fernseher 2022: Zocken auf dem großen Bildschirm

Hardware
LG OLED Flex
Der LG OLED Flex is Fernseher und Monitor in einem. (Foto: LG)

Einen Gaming-Fernseher kannst du heutzutage an der Konsole und am PC nutzen. Dank neuer Technologien sind viele moderne TVs für beide Geräte geeignet. Deswegen spricht auch aus technischer Sicht nichts dagegen, einen Fernseher für Fernsehen und Gaming am PC zu nutzen.

Wir stellen dir die vier besten Fernseher fürs Gaming vor und erklären, warum sie sich besonders gut zum Zocken eignen.

LG C2 42 Zoll - Der beste Fernseher als Monitorersatz

LG OLED c2
Der C2 eignet sich perfekt als Monitorersatz.

Einer der momentan besten Gaming-Fernseher ist der C2 OLED-Fernseher von LG. OLED bietet die besten Kontraste aller Displaytechnologien und hat mit Abstand die schnellste Reaktionszeit. Perfekt also zum Zocken. Einziger Nachteil von OLED-Fernsehern ist der recht hohe Preis.

Wenn du über diesen hinweg sehen kannst, bekommst du hier aber einen großartigen Gaming-TV, vor allem als PC-Monitor-Ersatz. Mit 42 Zoll ist er nicht zu groß für den Schreibtisch und bietet alle Vorteile eines Monitors. Der C2 unterstützt Nvidia G-Sync und AMD Freesync. Dazu kommt HDR mit Cinema HDR, Dolby Vision IQ und HDR 10 Pro sowie HGL.

Entscheidend sind auch die vier HDMI-2.1-Anschlüsse. Da Fernseher in der Regel über keinen Displayport verfügen, ist HDMI 2.1 die einzige Möglichkeit, eine 4K-Auflösung mit 120 Bildern pro Sekunde auf dem Fernseher darzustellen. Der C2 in 42 Zoll kostet rund 1230 Euro.

Samsung GU 65 Zoll - Der Spartipp

Samsung Crystal UDH
Der Samsung-Fernseher bietet viel Bildschirm fürs Geld.

Der Samsung GU-Fernseher bietet viel Bildfläche für sein Geld. Für rund 600 Euro bekommst du hier nämlich einen 65 Zoll großen Fernseher. Für den Schreibtisch ist das wahrscheinlich etwas zu groß, dennoch kannst du den Samsung-Fernseher für deine Konsole und fürs Fernsehen im Wohn- oder Schlafzimmer einsetzen.

Für das Preis-zu-Bildschirm-Verhältnis bekommst du natürlich kein OLED-Display. Beim Samsung-Riesen musst du dich mit einem LED-Panel zufriedengeben. Das löst aber in 4K auf und unterstützt HDR. Auf den HDMI-2.1-Anschluss musst du allerdings nicht verzichten. So kannst du Spiele mit deiner Konsole in 4K bei 120 FPS spielen, wenn diese das hergibt.

LG OLED Evo Gallery Edition - Groß und Bildstark

LG Evo Gallery Edition
Die Gallery Edition ist groß und überzeugt mit Bildqualität.

Wenn du dir richtig was gönnen willst, greifst du zum LG OLED Evo Gallery Edition. Das ist ein OLED Fernseher in 65 Zoll mit allen Extras. Auch den solltest du aufgrund der Größe eher in dein Wohnzimmer stellen als auf den Schreibtisch. Es sei denn du sitzt sehr weit weg von deinem PC-Monitor. Denn theoretisch macht auch der Evo Gallery Edition einen guten Monitor-Ersatz.

Der große LG-TV bringt ebenfalls alle Extras mit, die man zum Zocken braucht. Er hat eine 4K-Auflösung, HDR mit allen gängigen Standards sowie Nvidia G-Sync, als auch AMD Freesync. Auch die HDMI-2.1-Anschlüsse sind freilich vorhanden.

Als Soundsystem hat der Fernseher ein Dolby-Atmos-fähiges 4.2 Soundsystem mit 60 Watt verbaut. Dank WebOS 22 kannst du den LG-Fernseher mit Alexa oder dem Google Assistant steuern. Das alles hat natürlich seinen Preis. Für den LG OLED Evo legst du rund 2.350 Euro auf den Tisch.

LG OLED Flex - Der Hybrid aus Monitor und Fernseher

Der letzte Fernseher in unserer Liste ist noch nicht einmal auf dem Markt. Wie der aufmerksame Leser bereits an der Überschrift bemerkt hat, handelt es sich wieder um einen OLED-Fernseher. Das liegt daran, dass sie momentan schlicht die besten Kontraste und die schnellste Reaktionszeit bieten, was sie ideal für Gamer macht.

Beim OLED-Flex handelt es sich um einen Prototypen, den LG auf der diesjährigen IFA vorgestellt hat. Es ist eine Art Mischung aus Fernseher und Gaming-Monitor. Der Fernseher kann sich nämlich auf Knopfdruck biegen, wird also zum Curved-Monitor.

Der 42 Zoll große Fernseher kann die Krümmung in fünf Stufen anpassen, bis sie 900R erreicht. Er hat eine 4K-Auflösung mit 120 Hertz inklusive Dolby Vision. Auch Technologien wie Variable Refresh Rate, Auto-Low-Latency-Mode und G-Sync sowie FreeSync werden unterstützt. Wann der Fernseher auf den Markt kommt und wie viel er kosten soll, ist momentan noch ungewiss.