RiftFeed | Empfehlungen vom Gamers-Gear-Profi: 4 wireless Gaming-Mäuse
Alles Top-Mäuse

Empfehlungen vom Gamers-Gear-Profi: 4 wireless Gaming-Mäuse

Hardware
Dansen von Gamers Gear
Dansen kennt sich mit Mäusen aus.

Gaming-Hardware-Profi und Kollege Dansen von Gamers Gear hat seine Empfehlungen für kabellose Gaming-Mäuse vorgestellt. Das sind alles Mäuse, die er selbst getestet und für gut befunden hat. Eine davon nutzt er sogar selbst zum Zocken und Streamen. Im Video erklärt er, was die Mäuse besonders machen und warum sie eine absolute Kaufempfehlung sind:

In order to view YouTube video's, please accept the Google Fonts cookies.

Logitech G Pro X Superlight: Ein Klassiker

Die G Pro X Superlight könnte sogar die Maus sein, die den Trend der superleichten Gaming-Mäuse losgetreten hat. Ihr simples Design, top Verarbeitung und gute Technik machen sie aber auch noch heute zur Top-Empfehlung unter den kabellosen Gaming-Mäusen.

Logitech hat hier den Hero-Sensor mit 25.600 DPI verbaut, welche du selbst in der Software einstellen kannst. Die Verbindung findet über Logitechs Lightspeed-Technologie statt, wodurch kaum Input-Lag entsteht. Die Polling-Rate liegt bei 1.000 Hertz. Dazu reicht die Batterie für 70 Stunden, was auch die längsten Sessions überdauern sollte.

G pro Superlight
Die G pro Superlight überzeugt durch schlichtes Desgin.

Razer Viper Ultimate: Älter, aber kompetent

Auch die Razer Viper Ultimate aus 2019 hat es in Dansens Top 4 der kabellosen Mäuse geschafft. Die Gaming-Maus von vor drei Jahren macht auch heute noch eine gute Figur. Die Razer-Maus bringt sogar ihre eigene Ladestation mit, die schick aussieht und auf der du die Maus praktisch parken kannst.

Maus und Ladestation arbeiten beide mit Razer-Chroma, Razers RGB-Technologie. Der Focus-Plus-Sensor hat 20.000 DPI und eine Auflösungsgenauigkeit von 99,6 Prozent. Dazu bringt die Viper Ultimate acht frei programmierbare Tasten mit. Die Akkulaufzeit beträgt auch hier 70 Stunden, auf Wunsch kannst du die Maus auch mit Kabel nutzen.

Razer Viper Ultimate
Die Viper Ultimate hat schon ein paar Jahre auf dem Buckel.

Roccat Kone Pro Air: Luftig leicht

Die Roccat Kone Pro Air hat es Dansen besonders angetan. Das außergewöhnliche Design und die gute Verarbeitung sorgen dafür, dass die Roccat-Maus ihr Geld wert ist. Unter den Maustasten arbeitet die Titan Switch Optical mit einem taktilen und reaktionsschnellen Klick, der per optischer Lichtschranke auslöst.

Durch die leichte Hülle von Roccat wiegt die Maus gerade einmal 75 Gramm, ist aber weiterhin stabil. Kabellos verbindest du die Maus entweder via 2,4 Gigahertz-Verbindung fürs Gaming oder via Bluetooth. Letzteres spart Akku und eignet sich zum Beispiel für Büroarbeiten. Der Owl-Eye-Sensor macht das Paket perfekt. Die Kone Pro gibt es auch mit Kabel.

Kone Pro
Die Kone Pro gibt es mit und ohne Kabel.

Steelseries Prime Mini Wireless: Klein aber oho

Klein aber Oho ist die Prime Mini Wireless von Steelseries. Das ist auch die Maus, die Dansen selbst für Gaming und seinen Stream nutzt. Die kleine Maus wiegt gerade einmal 73 Gramm und eignet sich wegen ihrer Größe vor allem für kleine und mittelgroße Hände.

Der TrueMove Air optische Sensor ermöglicht sogenanntes 1to1-Tracking. Damit möchte Steelseries sagen, dass die Maus sehr präzise ist. Als weitere Besonderheit sind in der Maus optische Magnet-Switches verbaut, die du so in sonst keiner anderen Maus findest. Dank des Magnetmechanismus sollen diese nicht so schnell verschleißen und 100 Millionen Klicks lang halten.

Steelseries Mini Wireless
Die Mini Wireless nutzt Dansen selbst in seinem Setup.