RiftFeed | Corsair K70 Pro im Test: Gaming-Tastatur mit komischem…
Mit dem Nachfolger der beliebten K60 bist du blitzschnell unterwegs!

Corsair K70 RGB Pro im Test: Schnelle Gaming-Tastatur mit merkwürdigem Turnierschalter

Hardware


Mit der K70 RGB Pro den Nachfolger der sehr beliebten K60 auf den Markt gebracht. Die neue Gaming-Tastatur bringt einige Neuerungen gegenüber seinem Vorgänger mit und sieht dabei schick und elegant aus.

Die K70 RGB Pro in Stichpunkten:

  • Bis zu 8.000 Hertz Polling-Rate dank Axon-Prozessor
  • Cherry MX-Red-Switches
  • Fragwürdiger Turnier-Modus
  • Gut geeignet für kompetitive Games wie League of Legends

Die mechanische Gaming-Tastatur eignet sich hervorragend für kompetitive Spiele wie League of Legends, bei denen schnelle Reaktionen gefordert sind. Dazu trägt unter anderem der Axon-Prozessor bei. Aber dazu später mehr. Alle Details erklärt Dansen euch im Video. Darunter findest du das Review in Textform. Viel Spaß:

Schon auf den ersten Blick siehst du, dass die K70 RGB Pro von Corsair keine billig gefertigte Tastatur ist. Der Kunststoff-Korpus ist durchaus robust und die Platte aus gebürstetem Aluminium obendrauf verleiht der Tastatur einen edlen Schliff.

Mit der Corsair-Tastatur bekommst du ein volles Layout inklusive Num-Block, was heutzutage nicht mehr unbedingt selbstverständlich ist. Insgesamt ist die Tastatur etwas größer als sein Vorgänger, was du vor allem an der Leiste über den F-Tasten siehst. 

Hier findest du links drei Tasten: Eine, um die Profile zu wechseln, eine um die Helligkeit zu regeln und das Schloss steht für den Game-Mode. In der Standardeinstellung schaltet der einfach nur die Windows-Taste aus. In der iCUE-Software von Corsair kannst du aber noch andere Funktionen für den Modus festlegen.

In der Mitte der Leiste ist ein kleines Display, welches das Corsair-Logo zeigt und rechts am Rand findest du ein breites Lautstärke-Rad und einen Mute-Button. Darunter befinden sich die Multimedia-Keys in dieser Reihenfolge von links nach rechts:

  • Stop
  • Vorheriger Song
  • Play/Pause
  • Nächster Song

Abgesehen davon hat die Tastatur ein vollständiges Standard-Layout.

Diese Extras und Besonderheiten erwarten dich mit der Corsair K70 RGB Pro

Ein großes Extra, was kaum zu übersehen ist, ist die Handballenablage. Die kannst du ganz einfach magnetisch an der Tastatur befestigen und das solltest du wahrscheinlich auch tun, da die Tastatur selbst recht hoch ist und deine Hand sonst weit unterhalb der Tasten liegt.

Allerdings hat die Ablage auch einen negativen Punkt: Wenn du sie öfter dran und wieder abklemmst, siehst du die Reibung zwischen dem Aluminium der Tastatur und dem Kunststoff der Ablage auf der Tastatur. Das is recht unschön, sollte sich aber einfach reinigen lassen. Auf der Handballenablage siehst du ein Muster aus Dreiecken, was ganz cool aussieht, allerdings auch leicht Schmutz fängt.

Eine weitere Besonderheit ist das abnehmbare USB-Kabel an der Hinterseite der Tastatur. Das ging nämlich beim Vorgänger nicht, hier ist das Kabel fest an der Tastatur. Mit abgenommenem Kabel kannst du die Tastatur einfacher transportieren.

Corsair K70 Seitenansicht
Auch von der Seite sieht die Corsair K70 echt schick aus

Das kurioseste Feature der Tastatur ist aber der Turnier-Schalter: Der befindet sich an der Rückseite und damit kannst du in den sogenannten Turnier-Modus schalten. Der soll dich ready für wichtige Spiele oder eben E-Sports-Turniere machen. Ist der Schalter umgelegt, wird die Beleuchtung der Tastatur statisch, Profile werden deaktiviert sowie Makros und Keybindings.

Das soll dafür sorgen, dass du nicht aus Versehen den falschen Knopf drückst und mitten im Spiel das Profil wechselst. Wie sinnvoll der Schalter ist, ist wohl fragwürdig, aber auch hier gilt: Besser haben als brauchen.

Extrem schnelle Reaktionszeit und gute Keycaps

Technisch gesehen ist die Corsair K70 RGB Pro auf dem neuesten Stand. Als Switches hat Corsair hier die beliebten Cherry MX-Red-Switches verbaut, welche sich hervorragend für E-Sports-Games wie League of Legends eignen. Obendrauf sind die sogenannten Double-Shot PBT-Keycaps. Die sind hochwertig verarbeitet und fühlen sich gut an.

Hier noch ein kleiner Hinweis: Wir haben die Tastatur mit externen Double-Shot PBT-Keycaps in blau und weiß getestet und diese waren etwas kleiner als die Originalen. Wenn du diese also austauschen möchtest, solltest du gleich alle Caps tauschen, um Höhenunterschiede zu vermeiden.

Corsair K70 Custom Keycaps Blau Weiss
Mit verschiedenfarbigen Keycaps kannst du coole Muster erzeugen


Das Pro-Gamer-Feature der Tastatur ist das sogenannte Hyper-Polling, was durch den Axon-Prozessor möglich wird. Das erlaubt eine Polling-Rate von 8.000 Hertz, wodurch die Tastatur eine Reaktionszeit von unter einer Millisekunde schafft.

Allerdings kostet das auch Rechenpower. Je höher die Polling-Rate ist, umso stärker wird dein Prozessor belastet. 8.000 Hertz ist schon extrem viel, für normale Gamer sollte 1.000 Hertz locker reichen. Das ergibt immer noch eine Reaktionszeit von einer Millisekunde und schont den Prozessor.

Fazit: Die Corsair K70 RGB Pro ist teuer, aber hat einiges zu bieten

Corsairs Gaming-Tastatur ist hochwertig verarbeitet, sieht edel aus und ist technisch auf dem neuesten Stand. Aber das hat auch seinen Preis. Die Gaming-Tastatur bekommst du nämlich für rund 200 Euro. Dafür verspricht Corsair eine Haltbarkeit von garantiert einer Millionen Tastenanschlägen. Außerdem findest du weitere hochwertige Tastaturen von Corsair bei Euronics

Wenn du auf der Suche nach einer guten, haltbaren Gaming-Tastatur bist und das nötige Kleingeld hast, bist du hier an der richtigen Adresse. Für alle anderen finden wir auch noch das richtige Modell. Schau dazu gerne regelmäßig im Hardware-Bereich von Riftfeed vorbei.