RiftFeed | Die 4 besten In-Ear-Kopfhörer für League of Legends 2022
Mit diesen In-Ear-Headsets bist du bereit für kompetitives Gaming

Die 4 besten In-Ear-Kopfhörer für League of Legends 2022

Hardware
In-Ear-Kopfhörer League of Legends, Razer Hammerhead, Asus ROG

Fürs Gaming hast du die Wahl zwischen In-Ears oder Over-Ear-Kopfhörern. Die Vorteile der jeweiligen Headset-Arten haben wir bereits in einem anderen Artikel besprochen. Die Kurzfassung ist: Beide Headset-Arten sind eine valide Wahl, welche du bevorzugst, liegt ganz bei dir.

Die in Ears sind oft günstiger als seine Over-Ear-Kollegen. Dazu sind die leicht, was sie perfekt für unterwegs macht. Außerdem kannst du sie auch am Smartphone, Tablet oder anderen Geräten nutzen, wodurch sie insgesamt extrem flexibel sind. Zu guter Letzt blockieren sie Geräusche von außerhalb sehr gut, da sie direkt im Hörkanal sitzen.

Wenn In-Ears für dich die passende Wahl sind, haben wir hier eine Auswahl der besten Vertreter zusammengetragen. Und keine Angst: Es ist für jeden Geldbeutel etwas dabei.

1. Razer Hammerhead True Wireless (2021): Eine gute Wahl

Mit den Razer Hammerhead True Wireless von 2021 hat das Unternehmen eines der coolsten In-Ear-Headsets für Spieler auf dem Markt. Man kann Razer mögen oder nicht, aber die Hammerhead haben alles, was du fürs Zocken brauchst. Das Unternehmen hat es sogar geschafft, RGB-Beleuchtung in die kleinen Ohrstöpsel zu stecken.

Dazu bekommst du Active Noise Cancelling, was die Hintergrundgeräusche wahrnimmt und diese quasi eliminiert. So kannst du dich vollkommen aufs Spiel konzentrieren. Natürlich ist hier auch ein Mikrofon verbaut, was nicht bei allen In-Ears der Fall ist. Gerade von Nicht-Gaming-Marken.

Razer Hammerhead in ears
Die Razer Hammerhead sind durchweg solide und im klassischen Razer-Stil.

Im Gaming-Mode schaffen es die Hammerhead auf eine Reaktionszeit von 60 Millisekunden, was ganz ordentlich ist. Außerdem bekommst du verschiedene Ohrstücke in drei Größen, damit die Stöpsel richtig sitzen.

2. Asus ROG Cetra Core Gaming: Durchaus flexibel

Asus bietet die ROG Cetra Core als In-Ear-Gaming-Variante zu ihren ohrumschließenden Headsets an. Mit dem 3,5 Millimeter Klinkenstecker kannst du es an deinen PC, Laptop, Smartphone, PlayStation 5 oder sogar die Nintendo Switch anschließen.

Der Sound kommt hier aus einem 10 Millimeter Treiber, was für kleine In-Ears schon recht groß ist. Asus verspricht damit satte Bässe, die fürs Gaming optimiert sind. Dazu kommt virtueller 7.1 Surround-Sound. Wir können uns aber ehrlich gesagt nicht vorstellen, dass der bei so kleinen Headsets wirklich gut ist. Aber probiere es gerne selbst.

ASUS cetra core
Die Cetra Core sind ebenfalls eine gute Wahl und etwas unauffälliger.

Letztendlich bekommst du noch eine kleine Steuereinheit am Kabel, mit der du die Lautstärke anpassen kannst und einen Song abspielen und anhalten. Auch hier bekommst du Ohrpassstücke in drei verschiedenen Größen.

3. Roccat Syva In-Ear: Für den kleinen Geldbeutel

Für den kleinen Geldbeutel eignet sich das Syva-In-Ear Headset von Roccat. Das bekommst du bei Euronics momentan für schlappe 12 Euro. Bei dem Preis solltest du natürlich keine Wunder erwarten, das Gaming-Headset sollte aber seine Dienste erfüllen.

 Von Roccat sind wir bisher gut Qualität gewohnt und auch das Design der Syva spricht für das Headset. Auch hier bekommst du drei Ohrpassstücke und eine kleine Fernbedienung am Kabel, mit der du den Sound steuerst. Für den Preis kannst du mit dem Syva nicht viel verkehrt machen.

Roccat Syva In ear
Die Syva In-Ears eigenen sich vor allem für den kleinen Gedlbeutel.

4. Shure Aonic4: Wenn es das Beste vom Besten sein muss

Wenn es wirklich gute In-Ear-Kopfhörer sein sollen, musst du etwas tiefer in die Tasche greifen. Die Shure Aonic4 kosten rund 270 Euro, bieten dafür aber auch sehr guten Sound. Die Kopfhörer von Shure haben wir bereits in einem separaten Artikel ausführlich und mit Video getestet.

Insgesamt bekommst du hier sehr gut verarbeitete Kopfhörer mit erstaunlich gutem Sound für In-Ears. Aber das sollte man bei dem Preis auch erwarten. Dass die kleinen Stöpsel so guten Sound haben, liegt vor allem daran, dass Shure hier gleich zwei Treiber verbaut hat, die sich um unterschiedliche Bereiche des Tonspektrums kümmern und diese in deinem Gehörgang vereinen.

Wenn du hohe Ansprüche an deine In-Ears hast, wirst du hier nicht enttäuscht.