RiftFeed | So findest du das richtige Mauspad für dich
Das Mauspad sollte zu deinem Spielstil passen

So findest du das richtige Mauspad für dich

Hardware
Mauspads

Mauspads sind ein oft übersehener Bestandteil des Gaming-Setups. Sie sind nicht so wichtig wie die Maus und Tastatur, können aber dabei helfen, ein gutes Feeling beim Zocken zu erzeugen. Darum besprechen wir, worauf du bei der Auswahl deines Mauspads achten solltest und welche sich am besten für League of Legends eignen anhand von drei Faktoren:

  • Größe des Pads
  • Material
  • Aussehen und Sonderfunktionen

Größe: Riesig oder etwas kleiner?

Mauspads gibt es in verschiedenen Größen. Welche sich davon am besten für dich eignet, ist im Grunde von zwei Faktoren abhängig: Der Größe deines Schreibtisches und deinen persönlichen Präferenzen. Generell empfehlen wir dir den Platz auf dem Tisch zu nutzen, wenn du ihn hast. Denn ein zu großes Mauspad ist immer noch besser als ein zu kleines.

Ein Auswahlkriterium ist bei der Größe des Pads allerdings entscheidend: Soll die Tastatur mit auf das Mauspad oder nicht? Bei dieser Frage gibt es Befürworter auf beiden Seiten. Die Tastatur auf dem Mauspad kann zum Beispiel die Tastenanschläge von mechanischen Tastaturen dämpfen. Auf der anderen Seite kannst du das Mauspad einfacher hin- und herschieben, wenn die Tastatur nicht drauf ist.

Ein Gaming-Mauspad mit Platz für die Tastatur ist natürlich weitaus größer als eins ohne. Wenn du dich für ein Mauspad ohne Tastaturablage entscheidest, ist die Frage der Größe aber umso spannender. Denn diese bestimmt, wie nahe Maus und Tastatur zusammen liegen können. Je größer das Pad, umso weiter entfernen sich Maus und Tastatur, wenn du die Maus relativ mittig nutzt.

Auch kommts darauf an, wieviel du die Maus im Spiel bewegst, was wiederum damit zusammenhängt, mit welchen Sensitivitätseinstellungen du spielst. Bewegst du die Maus mehr, sollte das Pad dementsprechend größer sein. Bei wenig Bewegung reicht auch ein kleines aus.

Groß und günstig ist zum Beispiel dieses Cougar-Arena-Mauspad.

Cougar Mauspad
Auf das große Pad von Cougar passen Maus und Tastatur.

Hart oder weich?

Die nächste Grundsatzfrage ist, ob das Mauspad hart oder weich sein soll. Das ist vom Material abhängig. Stoffmauspads sind weicher, während Plastik-Mauspads dir eine harte Oberfläche bieten. Was du davon bevorzugst, hängt allein von deinen Vorlieben ab.

Die unterschiedlichen Oberflächen haben einen Einfluss auf das Gameplay. Allerdings kannst du dich an beides Gewöhnen. Es ist nicht so, dass eine der beiden Varianten strikt besser ist. Generell bieten weiche Mauspads mehr Resistenz, wodurch du die Maus etwas schwieriger bewegen kannst. Das sorgt für präzise Mausbewegungen.

Auf harten Mauspads auf der anderen Seite fährst du oft schneller über das Pad, bist dafür aber weniger Präzise. Generell müssen deine Mausbewegungen für League of Legends nicht ultrapräzise sein. Oft reicht es, wenn du den Skillshot in die richtige Richtung lenken kannst. Du musst den Gegner nicht auf das Pixel genau mit dem Mauszeiger anvisieren, wie es bei Shootern der Fall ist.

Deswegen eignen sich für LoL unserer Meinung nach harte Mauspads besser. Mit einem weichen wirst du aber auch keinen großen Nachteil im Spiel haben.

Aussehen und Sonderfunktionen: RGB-Beleuchtung oder laden beim Spielen

Auch der Style des Pads ist für den Look deines Gaming-Setups entscheidend. Fürs Gameplay ist der irrelevant. Erst mal musst du dich entscheiden, ob du eher ein schlichtes Mauspad möchtest oder ein großflächig bedrucktes. Das Logo des Herstellers findest du so oder so auf den meisten Pads.

Es gibt aber auch welche, die haben großflächige Muster oder sogar Bilder drauf gedruckt. Das ist sicherlich nicht für jeden etwas, kann deinen Schreibtisch aber aufwerten, wenn es zum Setup passt.

Wenn es um Sonderfunktionen geht, haben wir hier zwei im Sinn: RGB-Beleuchtung und automatische Ladefunktion der Maus. Für beide Funktionen brauchst du in der Regel ein Kabel, was vom Mauspad wegführt, das solltest du im Hinterkopf haben.

RGB-Beleuchtung ist bei Gaming-Hardware gang und gäbe und kann dein Setup aufwerten, wenn Maus und Tastatur über ähnliche Beleuchtung verfügen. Auf der anderen Seite kann zu viel Beleuchtung auch schnell störend wirken, hier musst du schauen, dass du die richtige Balance findest. Dieses Orios-Mauspad von Speedlink zum Beispiel hat RGB-Beleuchtung.

Es gibt auch Mauspads, die deine kabellose Maus beim Zocken automatisch aufladen. Der Vorteil hier ist, dass du die Maus damit nie an ein Kabel anschließen musst. Der Nachteil ist, dass das Mauspad ständig am Kabel hängt. Außerdem geht das nicht mit jeder Maus-und-Mauspad-Kombination. Du solltest darauf achten, die passenden Komponenten zu kaufen, wie zum Beispiel ein Logitech G PowerPlay-Pad mit passender Maus.

Logitech PowerPlay Mauspad
Das PowerPlay-Pad von Logitech lädt die Maus beim Zocken.

Fazit

Die wichtigsten Faktoren beim Mauspad sind die Größe, Material und Aussehen mit Sonderfunktionen. Im Grunde ist die Auswahl nicht sonderlich kompliziert, du solltest aber schon wissen, wonach du schaust. Wir hoffen dieser, Guide hat dir dabei geholfen.