RiftFeed | Astralis mit dem ersten Win in der 5. LEC-Woche
Rogue scheitert, Fnatic und G2 sind bereit, zuzuschlagen.

Astralis mit dem ersten Win in der 5. LEC-Woche

News
Astralis Win 1402
Es ist geschehen – Astralis sind back on track. | © Riot Games

Nachdem sie die Hälfte der LEC-Saison ungeschlagen waren, starten Rogue nach einer Niederlage gegen den Tabellenletzten Astralis mit einer 0:2-Bilanz in die zweite Hälfte. Mit mehreren Teams, die sich jagen, sieht die Tabellenspitze ziemlich dynamisch aus - wer wird am Ende die größte LoL-Liga in Europa anführen?

Woche 5 der LEC begann am vergangenen Wochenende mit mehreren großen Kämpfen und einigen Überraschungen, die wir nicht kommen sahen. Immerhin hatte Rogue jedes Team in der Liga schon einmal besiegt, da würden Astralis und Misfits sicher keine Herausforderung darstellen, oder? In der Zwischenzeit war Team Vitality drauf und dran, mit einem Spiel gegen das angeschlagene Fnatic in die Top 3 aufzusteigen, und G2 hatte es mit der starken Konkurrenz der MAD Lions zu tun. Das war zumindest die Theorie - die Praxis zeigte etwas ganz anderes.

Astralis' Aufregung

Die Woche begann mit einem Kampf zwischen Misfits Gaming und Team BDS. Während die Newcomer ihren Gegnern alles abverlangten, brauchte Misfits nur einen großen Teamfight nach 27 Minuten, in dem Matúš "Neon" Jakubčík auf Jinx alles klar machte. Danach trat Rogue gegen Astralis an - und trotz des guten Starts der Underdogs erwarteten wir keine Überraschung, bis eine Reihe von Clutch-Plays ihnen den Baron und die Mountain Soul bescherte. Rogue versuchte noch einen Coinflip-Baron, aber es war zu spät - Astralis verliert nicht. Nicht 10 Mal in Folge!

Die Überraschungen waren aber noch nicht vorbei. Team Vitality erwischte einen nahezu perfekten Start gegen Excel Esports und bescherte Vayne von Matyáš "Carzzy" Orság zwei frühe Kills. Excel kam jedoch mit einigen guten Spielzügen zurück und triumphierte nach einer blutigen Schlacht. SK Gaming wiederum hatte gegen Fnatic allerdings nicht so viel Glück - von der ersten Minuten an diktierten die Favoriten das Tempo. Im letzten Spiel traten die MAD Lions gegen G2 Esports an. MAD hatte einen guten Start, konnte diesen aber nicht ausbauen. In einem großen Teamfight in der Mitte des Spiels ging G2 in Führung und gab diese nicht mehr ab.

Wenn es einmal regnet, dann richtig

Der Samstag begann ebenfalls mit einem Spiel von Team BDS, dieses Mal gegen Excel Esports. Einmal mehr wurden den Neulingen die Fehler in der Mitte des Spiels zum Verhängnis. Als Patrik "Patrik" Jírů auf Aphelios ins Rollen kam und drei Drachen für sein Team erzielte, begann für BDS, die Zeit zu ticken. Ein verlorener Teamfight in der 33. Minute war der endgültige Sargnagel, da XL nicht nur vier Kills, sondern auch die Infernal Soul bekam und kurz darauf das Spiel  beendete. Die MAD Lions schienen nach ihrem guten Start auf einen Sieg gegen SK Gaming zuzusteuern. Doch in der Mitte des Spiels unterliefen ihnen eine Reihe von Fehlern, die ihren Gegnern die perfekte Gelegenheit boten, mehrere Kills und den Baron zu erobern. Mit einer sicheren Führung im Rücken machte SK keine Fehler mehr und MAD musste eine weitere Niederlage einstecken, während sich in den Köpfen aller schon die Playoffs abzeichneten. 

Astralis ging gegen G2 Esports mit der gleichen Aggressivität an den Start, die schon gegen Rogue funktioniert hatte - aber die cleveren Veteranen hatten eine Antwort parat und bestraften mehrere Übergriffe und schlichen sich einen Baron ein. Nach 27 Minuten dachten Astralis, sie hätten Marcin "Jankos" Jankowski erwischt, doch G2 beendete das Spiel kurz darauf. Rogue erging es nicht viel besser gegen Misfits, deren Carrys schnell anschwollen. Sie waren zu viel für Rogues Low-Engage-Comp und nach einem 9-0-Start musste das Team eine 0-2-Woche hinnehmen.

Das Spiel der Woche - Fnatic gegen Team Vitality - bildete den Abschluss der Samstagsspiele. Fnatic erwischte einen großartigen Start mit dem First Blood, das Elias "Upset" Lipp auf Zeri bekam. Gerade als Vitality anfing, sich Hoffnungen zu machen, zeigte sich Iván "Razork" Martín Díaz' Viego in einem Teamfight von seiner besten Seite und machte kurzen Prozess. Mit einem großen Vorsprung war Fnatic nun gnadenlos und beendete die Woche mit einem 2:0-Ergebnis.

Mehr Esport-Content: 

Die LEC wird am Freitag, den 18. Februar, mit einem Spiel zwischen Misfits Gaming und Excel Esports fortgesetzt. Beide Teams hoffen, die Playoffs zu erreichen. Welches Team wird den wertvollen Sieg einfahren können?