RiftFeed | LEC: Geldstrafe gegen Team Vitality verhängt!
Oh, das wird teuer...

LEC: Geldstrafe gegen Team Vitality verhängt!

News
Vitality LEC 2023
Vitalitys League of Legends Team bekommt bereits nach dem ersten Spieltag eine Geldstrafe! | © Riot Games

Der LEC Winter Split hat noch gar nicht richtig angefangen, und schon werden die ersten Strafen verhängt. Der Mid Laner von Team Vitality, niemand Geringeres als Luka "Perkz" Perković, hat im ersten Spiel seines Teams unbewusst eine verbotene Rune genutzt. Dafür muss seine Organisation jetzt blechen...

Wir wissen es alle nur zu gut – League of Legends hat eine Menge Bugs. Das fällt selbst auf der größten Esports-Bühne auf. Deswegen sind bestimmte Runen, und manchmal sogar Champions, in den kompetitiven Ligen gebannt. Zu Beginn des LEC Winter Split 2023 wurde eine bestimmte Kombi gebannt, aber trotzdem gepickt.

 

LoL: Perkz pickt gegen Fnatic Ryze und Waterwalking

Ryze hat zurzeit einen ziemlich heftigen Bug. Wenn der Champion in Kombination mit der Waterwalking-Rune gespielt wird, kann er praktisch unendlich viel Mana ansammeln. Das hängt mit seiner Passiven zusammen, die ihm erlaubt 10% mehr Mana pro 100 AP zu bekommen. Diese Passive in Verbindung mit der Waterwalking-Rune kann so ausgenutzt werden, dass Ryze praktisch unendlich viel Mana bekommt.

Daher war es zu Beginn des LEC Winter Split 2023 auch verboten, Ryze in Verbindung mit dieser Rune zu spielen. Es scheint aber, als ob es Perkz gelungen sei, mit Ryze und dieser verhängnisvollen Rune ins Spiel zu gehen. Das wurde im Nachhinein von der LEC festgestellt.

Der LoL Espors EMEA Direktor Maximilian Peter Schmidt hat am nächsten Tag getweetet, dass das Competitive Operations Team geprüft hat, ob der Mid Laner so einen unfairen Vorteil erlangt hat. Es wurde festgestellt, dass Perkz diesen Bug nicht bewusst ausgenutzt hat und daher erhält nur seine Organisation eine Strafe.

Wie hoch die Strafe lag, wurde nicht bekanntgegeben. Es ist aber noch mal eine gute Erinnerung an alle Teams, dass sie darauf achten, was gepickt wird. Vor dem Spiel sollten also noch mal explizit alle verbotenen Kombis, Champions und Items kommuniziert werden.

Einige Fans haben sich gefragt, warum es so lange gedauert hat, bis die LEC darauf reagiert hat, und vor allem, wieso die Referees Perkz nicht davon abgehalten haben, diese Rune mit in die Kluft zu nehmen. Rein technisch gesehen gibt es übrigens keine Möglichkeit, einzelne Runen zu bannen, auch das wurde Schmidt von den Fans gefragt.

In order to view YouTube video's, please accept the Google Fonts cookies.

This article contains affiliate links as indicated by the shopping cart icon. Please read the article carefully before clicking any links.