RiftFeed | LoL Ranks: Das Ranked-System von League of Legends erklärt
Tilt or be tilted!

LoL Ranks: Das Ranked-System von League of Legends erklärt

Guides
LoL Ranked Symbol
Wer kennt sich mit den Ranked-Symbolen aus? Wir klären auf! | © Riot Games

Ohne den Ranked-Modus wäre League of Legends nicht das, was es heute ist. Ob nun schlechter oder besser – das Urteil sei euch überlassen. Internationale Turniere, oder eine toxische Community: Nichts davon gäbe es ohne diesen Spielmodus.

Das Prinzip des Ranked-Modus ist eigentlich ganz einfach, aber es gibt auch einige Dinge, die sich selbst dem Wissen der erfahrensten Spieler entziehen. Daher haben wir uns entschlossen, diesen Guide für euch zu schreiben.

Was ist Ranked in League of Legends?

Ranked oder Rangliste ist ein Spielmodus in League of Legends, der sich an Spieler richtet, die den Wettbewerb suchen und um mehr als nur die Ehre spielen wollen.

Im Grunde werden Spieler aufgrund ihrer Fähigkeiten eingestuft. Alle haben die Möglichkeit, in der Rangliste auf- oder abzusteigen. Die Rangliste ist in mehrere Stufen unterteilt. Alle Spiele im Ranked-Modus finden auf der Summoner's Rift-Map statt, dort treten auch die professionellen LoL-Teams an.

Welche Ränge gibt es in League of Legends?

In League of Legends gibt es insgesamt neun unterschiedliche Stufen für den kompetitiven Spielmodus. Spieler beginnen auf der Iron-Stufe, und können es bis Challenger schaffen. Der durchschnittliche Rang liegt meistens in den hohen Silber-, niedrigen Gold-Divisionen. Das hängt in der Regel davon ab, wie weit fortgeschritten die Ranked-Season ist. Hier sind alle Ränge in League of Legends im Überblick: 

Rang-StufeDivision
IronI, II, III, IV
BronzeI, II, III, IV
SilberI, II, III, IV
GoldI, II, III, IV
PlatinI, II, III, IV
DiamantI, II, III, IV
Master
Grandmaster
Challenger

Wie ihr sehen könnt, bestehen die meisten Ränge aus vier Divisionen. Bei 100 League Points (LP) steigt ein Spieler eine Division auf, um in den höheren Rang aufzusteigen, müssen drei von fünf Promotion Matches (wörtlich: "Beförderungsspiele") gewonnen werden. Ab dem Master-Rang gibt es allerdings keine Divisionen mehr. Ab dann sind die League Points der einzige Faktor. 

Wie funktioniert LoL Ranked in Season 13?

Season 13 beginnt mit einer Menge Änderungen für League of Legends. Wir können davon ausgehen, dass es um einiges spannender wird als in Season 12. Abseits vom Jungle-Rework sind die wichtigsten Anpassungen wohl die am Ranked-Modus selbst. 

Ab 2023 wird die Ranked-Season nämlich in zwei Splits unterteilt. Der erste beginnt wie gewohnt im Januar, der zweite Split im Sommer, sehr wahrscheinlich im Juni. Das bedeutet auch, dass es nun zwei Victorious Skins pro Season geben wird. 

Wenn ihr mehr über alle wichtigen Änderungen am Ranked-Modus und dem Jungle erfahren wollt, haben wir hier ein paar Artikel, die mehr ins Detail gehen. Dort erfahrt ihr auch mehr über die Victorious-Skins, und ob ihr sie erhalten könnt, ohne auf Gold zu climben!

Was ist der niedrigste Rang in LoL?

Der niedrigste Rang in League of Legends ist Iron oder Eisen. Das ist nun schon eine ganze Weile so. Allerdings war es nicht immer der Fall, bis 2018 war Bronze der niedrigste Rang in LoL.

Vor League of Legends Season 9 führte Riot Games aber den Iron-Rang ein. Doch das war nicht alles: Das gesamte Ranked-System wurde angepasst. Ab dieser Season wurde die Zahl der Divisionen von fünf auf vier reduziert.

Was ist der höchste Rang in LoL?

Ihr seht es ja schon auf unserer Tabelle: Der höchste Rang in League of Legends ist Challenger. Es ist vermutlich der Traum eines jeden League of Legends-Spielers, es einmal bis in den Challenger-Rang zu schaffen. Dort treten die zwei- bis dreihundert besten League of Legends-Spieler der jeweiligen Region gegeneinander an

Da die drei letzten Ränge (Master, Grandmaster, und Challenger) nur durch LP getrennt sind, erfahrt ihr erst nach dem täglichen Leaderboard-Reset, ob ihr es bis Challenger geschafft habt. Die Anzahl an Challenger-Spielern in jeder Region ist tatsächlich begrenzt. Sie ist von der Gesamtanzahl an Spielern in einer Region abhängig. 

Challenger Ranked Icon League of Legends
Tyler1 würde sagen, dass Grandmaster viel cooler klingt. | © Riot Games

Abgesehen vom Challenger-Rang gibt es natürlich auf jedem Server eine Nummer Eins. Vielleicht habt ihr schon mal einen Streamer oder YouTuber gesehen, der es versucht hat, diesen Platz zu erreichen. Am Ende steht oben, wer in der Ranked-Season am meisten League Points gesammelt hat.

Wie funktioniert der League of Legends Ranked-Modus?

Das kompetitive Ranked-System in League of Legends funktioniert auf eine simple Art und Weise. Wie bereits erwähnt gibt es neun Stufen. Spiele erhalten League Points, wenn sie ein Ranked-Spiel gewinnen, und bekommen LP abgezogen, wenn sie ein Spiel verlieren. Es gibt zwei verschiedene Arten des Ranked-Modus, Flex Queue und Solo Queue. Während man in der Flex Queue mit beliebig vielen Premades spielen kann, ist es in der Solo Queue maximal ein weiterer. 

Beim Erreichen von 100 LP in der aktuellen Division steigt ihr automatisch in die nächste auf. Alle vier Divisionen könnt ihr in den nächsten Rang aufsteigen. Vor Season 11 mussten Spieler zum Aufsteigen zwischen Divisionen noch Promo-Matches spielen, das ist aber mittlerweile abgeschafft worden. Nur noch zum Aufstieg in den nächsten Rang müsst ihr fünf Promos spielen und drei gewinnen.

LoL Ranked Borders
Das sind die alten Symbole der jeweiligen Ligen. Auf jeden Fall besser auseinanderzuhalten, oder? | © Riot Games

Jede Ranked-Season dauert in etwa 10 Monate, zum Ende der Saison wird euer Rang und zum Teil auch eure MMR zurückgesetzt. Nach euren Placement-Matches beginnt ihr die darauffolgende Saison meistens eine Division niedriger als ihr die letzte abgeschlossen habt.

So spielt ihr LoL Ranked

Wenn ihr noch relativ neu in League of Legends seid, und Lust darauf habt, euch mit anderen zu messen, dann müsst ihr ein paar Sachen bedenken. Nur ausreichend erfahrene Spieler können den Modus spielen. Ihr könnt den Ranked-Modus nur spielen, wenn ihr diese beiden Anforderungen erfüllt:

  • Mindestens Level 30 oder höher
  • Mindestens 20 verschiedene Champions im Inventar

Die Bezeichnung "erfahren" ist sicher mit Vorsicht zu genießen. So sehr, wie sich League in den Jahren seit Release verändert hat, kann man bei einem Level 30-Spieler nicht mehr von "erfahren" sprechen. Dieses Level Cap ist noch ein Überbleibsel des alten Systems, bei dem Level 30 das Maximallevel im Spiel war.

Wenn ihr heutzutage als LoL-Neueinsteiger in den Ranked-Modus geht, sobald ihr Level 30 erreicht, dann werdet ihr sehr wahrscheinlich nicht über Bronze hinauskommen. Es sei denn, ihr seid ein Naturtalent!

Wofür steht MMR in League of Legends?

In League of Legends steht MMR für Matchmaking Rating. Es ist eine versteckte Statistik, mit der Riot Games vergleicht, wie gut ein Spieler im Vergleich zu anderen ist. Jeder Spielmodus in LoL, sowohl die normalen als auch der Ranked-Modus, hat seine eigene MMR

Das bedeutet: Wenn ihr lange nur Normals gespielt habt, und über die Zeit immer besser geworden seid, werden eure ersten Ranked-Matches ein Leichtes für euch sein.


Wie ist die Rang-Verteilung in League of Legends?

Der beliebteste und bekannteste Ranked-Modus in LoL ist die Solo Queue. Wenn jemand euch fragt, auf welchem Rank ihr seid, dann will er wissen, wo ihr in der Solo Queue steht.

RangProzentanteil
Iron1,8%
Bronze18%
Silber36%
Gold29%
Platin11%
Diamant1,4%
Master0,12%
Grandmaster0,026%
Challenger0,011%

Je nachdem, wie lange eine Season schon läuft, balanciert sich der Großteil der Spieler im Bereich zwischen Silber und Gold ein. Das ist oft so, weil viele Spieler das Ziel Gold vor Augen haben, da sie ab dann zum Ende der Saison den begehrten Victorious Skin erhalten. Mittlerweile gibt es sogar schon bestimmte Chromas, mit denen man dann beispielsweise einen Platin-Spieler von einem Grandmaster-Spieler unterscheiden kann.

Was ist ein guter Rang in LoL?

Der durchschnittliche Rang in League of Legends ist etwa Gold IV. Wenn ihr also bis dahin kommt, seid ihr Teil der besseren Hälfte aller Ranked-Spieler. 

Manche Spieler sagen vielleicht, dass alle unter Master Low-Elo ist, realistisch betrachtet gehören Platin-Spieler aber schon zu den besten 10% weltweit. Wir würden also sagen, dass ab Gold IV aufwärts alles ein guter Rang in League of Legends ist.

Ihr werdet sicher hin und wieder die Begriffe "Low-Elo" oder "High-Elo" hören. Aber was ist das eigentlich genau? "Elo" kommt ursprünglich aus dem Schach und ist nichts anderes als eine Wertungszahl, die zeigt, wie gut ein Spieler ist. Benannt wurde sie nach ihrem Erfinder Arpad Elo. Mit "Low-Elo" werden oft die unteren Ränge von Iron bis Silber bezeichnet, "High-Elo" meint oft alles von Master bis Challenger. Die Definition kann aber individuell abweichen.

Das war er also, unser kleiner Guide zum Ranked-Modus in League of Legends! Wir hoffen, dass wir euch das Ganze ein wenig näher bringen konnten. Viele Missverständnisse oder Fehltritte passieren gar nicht erst, wenn man schon vorher weiß, was einen erwartet. 

Also, viel Spaß beim Ranked spielen, wir sehen uns in Challenger wieder ;)