RiftFeed | League of Legends: LCS-Host Dash verabschiedet sich
Ist das der richtige Move, NA?

League of Legends: LCS-Host Dash verabschiedet sich

News
Dash LoL
League of Legends: LCS-Host Dash tritt zurück. | © Riot Games

Die LCS geht mit großen Veränderungen ins neue Jahr. Neben einem komplett neuen Spielplan verabschiedet sich die Liga auch von einem der bekanntesten Gesichter der nordamerikanischen Esports-Szene.

Auf die Fans der LCS wartet 2023 eine vollkommen neue Show. Normalerweise fanden die Spiele der nordamerikanischen Liga immer am Freitag und Samstag statt, der neue Zeitplan sieht Spiele am Donnerstag und Freitag vor. Die ersten Spiele beginnen sogar schon gegen 12:00 Uhr Westküstenzeit.

Am 3. Januar 2023 kam dann die nächste Hammer-Ankündigung: Der bekannte LCS Host James "Dash" Patterson meldete sich auf Twitter zu Wort und erklärte, dass er in der kommenden Saison nicht mehr Teil des LCS-Teams sein wird – zumindest nicht in der bisherigen Art und Weise.

Nachdem ich fast ein Jahrzehnt lang das Gesicht war, das euch zur LCS begrüßt hat, gebe ich in einem Wechselbad der Gefühle bekannt, dass ich in diesem Jahr nicht in derselben Funktion zur LCS zurückkehren werde.

Dash ist bereits seit 2014 Esports-Koordinator bei Riot Games und war seitdem ein großer Teil der LCS. Für viele ist er als Moderator nicht mehr wegzudenken. Er hat zahlreiche Turniere in Nordamerika begleitet, darunter auch die meisten Finals in dieser Zeitspanne.

Auch bei internationalen Events wie den LoL Worlds oder dem Mid-Season Invitational war Dash fast immer am Start. So lernte ihn auch der Teil der Community kennen, der sonst keinen großen Bezug zur LoL-Szene in Nordamerika hat. Auch wenn das vielleicht das Ende von Dash als LCS-Host ist, endet seine Zeit mit einem Höhepunkt. Er wurde nämlich als Esports Host of the Year 2022 ausgezeichnet. Wohlverdient!

Deshalb tritt Dash als LCS-Host zurück

In seiner Ankündigung auf Twitter erklärte Dash, dass bei dem neuen Format der LCS kein regelmäßiger Host mehr nötig sei. Er werde in Zukunft also nicht mehr so viel mit der LCS zu tun haben, wie bisher. Davon ab sagt er aber auch, dass er immer noch für Content und wichtige Momente dabei sein wird. Bei den LCS Finals werden wir Dash also hoffentlich wiedersehen.

Ihr könnt euch vermutlich denken, dass die Neuausrichtung der LCS nicht die Entscheidung von Dash war. Das erklärte er auch in seinem Stream. Er wurde bereits im August von Riot darüber informiert, dass seine Rolle als Host in Zukunft nicht mehr so groß ausfallen wird.

Trotz allem zeigte Dash sich dankbar für die fast zehnjährige Zusammenarbeit mit Riot Games, in denen er zu dem Host geworden ist, den wir heute alle kennen und schätzen.


Wo werden wir Dash in Zukunft sehen?

Da seine Rolle in der LCS in Zukunft deutlich kleiner ausfallen wird, sucht Dash nach neuen Möglichkeiten in 2023. In seinem Stream erklärte er auch, dass er gerne weiter im Esports arbeiten würde, besonders wenn es um Spiele geht, mit denen er sich selbst identifizieren kann.

Bevor er LCS-Host wurde, war Dash auch als Schauspieler aktiv, hat eine Rolle im Thriller "Airtight" gespielt. Er und sein Team sind mittlerweile auf der Suche nach neuen Herausforderungen in der Filmszene. Vielleicht sehen wir Dash also bald in einem neuen Streifen!

Was denkt ihr? Schlägt Riot mit der LCS die richtige Richtung ein?

Mehr Esports-Content: 

This article contains affiliate links as indicated by the shopping cart icon. Please read the article carefully before clicking any links.